Haunted Hill
Wow, es gibt sie also doch noch, die guten alten Horrorfilme. Auch, wenn es "nur" eine Neuverfilmung ist, so ist sie doch ganz ok.

Der Freizeitparkerbauer Steven Price (Ähnlichkeiten mit Vincent Price sind mehr als erwünscht) veranstaltet für seine morbide Frau eine Party in einem alten verlassenen Sanatorium. Zusammen mit diversen sadistischen Pflegern führte vor etlichen Jahren dort der Psychiater Dr. Vannacut merkwürdige Experimente mit den Patienten durch. Als Dank dafür zündeten diese das Haus an, das folgende Massaker überlebten nur fünf Pfleger. Seitdem steht das Haus leer, genau richtig für die Familie Price. Die Party kann also beginnen, aber es treffen ganz andere Gäste ein, als geplant, die Türen schließen sich automatisch und es sitzen sieben Leute über Nacht in dem Haus fest. Ihr wißt ja, wie solche Filme weitergehen.....

Vom Inhalt her ähnlich wie "Das Geisterschloß" übertrifft dieser Film trotz unbekannter Schauspieler jenen doch bei weitem. Es ist spannend, es ist blutig, die Leute reagieren nicht zu unlogisch, es gibt ganz nette Dialoge, doch, macht Spaß der Film.

Schade fand ich es, daß man sich nicht die Mühe machte, etliche lose Enden der Geschichte aufzunehmen. Der Film wäre dann vielleicht ein bißchen länger, aber dafür auch spannender geworden. Eigentlich wäre es nicht nötig gewesen, dieses "absolute Böse" als Gegner einzuführen. Zugegeben, man konnte tolle Spezieleffekte so auf die Leinwand schmeissen. Aber ich persönlich hätte es viel besser gefunden, alles auf den irren Doktor oder wahlweise die irren toten Insassen der Anstalt zu schieben. Würde mehr Sinn machen und wäre sicher auch gruseliger. So übertreibt der Film am Ende. Schade.
Aber das macht ihn nicht unbedingt schlecht, versteht mich das nicht falsch. Es hätte ihn noch besser machen können.
Ein Genuß ist es, die Prices agieren zu sehen, die Schauspieler machen ihre Sache mehr als gut. Ok, was kann man in so einem Film schon groß falsch machen.....aber man kann schon negativ auffallen und das ist nicht der Fall.
Witzig gemacht ist der Anfang im Freizeitpark, habe lange schon keine Achterbahnfahrt mehr im Kino gesehen. Spaßig und eine sehr gute Einstimmung.

Für einen "normalen" Horrorfilm sehr gut, sehr blutig, sehr spaßig, zu empfehlen! Endlich mal was anderes als diese Teenie-Slasher-Filme a la Scream und co. (*würg*)

Hat mir gut gefallen. Jawohl! Hätte aber mit etwas mehr Mühe noch besser sein können. Die Saat war da, das Potential wurde aber leider nicht voll ausgeschöpft, das spürt man.
Tut es euch trotzdem an, es lohnt sich definitv!