The Frighteners
Frank Bannister (Michael J. Fox) ist ein ganz normaler Mann, allerdings mit einem kleinen Handicap, denn seit einem Unfall, bei dem seine Freundin starb, kann er Geister verstorbener Menschen sehen. Er muß sich dazu nicht groß anstrengen, er sieht sie einfach. Und um aus diesem Handicap Geld herauszuschlagen, macht er sich als Geisterjäger selbständig. Er schickt ein paar tote Freunde los zum Spuken, kommt anschließend zum Exorzismus herbei und kassiert ab.
Das Leben könnte so einfach sein, wenn Frank nicht ständig Nummern auf den Stirnen diverser Menschen sehen würde und wenn diese Leute nicht kurz darauf einem Herzinfarkt erliegen würden und wenn da nicht diese schwarze unheimliche Gestalt wäre, die dafür verantwortlich ist....
Natürlich wird Frank tiefer und tiefer in die Sache hineingerissen und es ist schnell klar, daß er der einzig Lebendige ist, der dieses Problem lösen kann...

Ich muß gestehen, daß mich dieser Film tief beeindruckt hat. In eine Genre-Schublade läßt er sich nicht stecken, man könnte dieses Grusel-Adventure eher mit den Worten - "Ghost" meets "Ghostbusters" meets "Natural Born Killers" - umschreiben. Im Gegensatz zu vorherigen Peter-Jackson-Filmen wie z.B. "Braindead" oder "Bad Taste" wird diesmal nicht mit Kuheingeweiden jongliert, der Splatteranteil ist verhältnismäßig gering, die meisten Leute sterben unblutig. Faszinierende Spezialeffekte und liebevolle Animationen wirken sich hingegen positiv auf den Gruselfaktor aus.

Angefangen beim schleimigen FBI-Agenten über die überdominante Mutter bis hin zum Drillseargeant auf dem Friedhof sind sämtliche Nebencharaktere liebevoll skurril und jackson-typisch ausgearbeitet, auch die Hauptcharaktere überzeugen in ihren Handlungen. Michael J. Fox hat hier endlich einmal die Gelegenheit, von seinem jugendlich flippigen Image fortzukommen und er macht seine Sache gut.

Die Kameraführung bezieht durch interessante Zooms den Zuschauer in das Geschehen mit ein und macht den Film auch optisch zu einem Vergnügen.

Fazit: Wer endlich mal wieder einen guten gruseligen Horrorfantasyfilm sehen machte, der spannend ist und eine gute und logische Handlung hat, die durch überraschende Wendungen auch bis zum Schluß nicht langweilig wird, wer mit den in ihrer Funktion überzeugenden Hauptfiguren mitzittern und ganz nebenbei auch noch herzhaft lachen möchte, dem sei dieser Film wärmstens ans Herz gelegt.